Sendung 23.10.2018

Derbyzeit, Medienschelte und Trainerroullette - am 23. Oktober meldete sich 1953 - Der Dresdner Fußballtalk zur 26. Livesendung aus dem Schillergarten Dresden. Erstmals in unserer Runde, der neue Dynamotrainer Maik Walpurgis. Was sind seine Pläne mit der Mannschaft und wie sieht er die Querelen in der Vorstandsetage? Halil Savran, ehemaliger Stürmer  der Schwarz-Gelben, kennt nicht nur die Besonderheiten Dresdens sehr gut, sondern auch den neuen Chefcoach. Wie passen beide zusammen?

 

Mit dabei auch die beiden Sportjournalisten Anett Sattler und Torsten Püschel. Wie bewerten Sie  die aktuelle Situation in Liga 2 und die verbale Watschn des FC Bayern gegenüber den Medien? Moderiert wird das Ganze wie immer durch unseren Sportexperten Jens Umbreit, der mit Anett Sattler spontan eine Wette über die Aufstiegschancen des HSV schließt.

Komplette Sendung ansehen

Komplette Sendung anhören

Unsere Gäste

Maik Walpurgis (45):

Aufgrund von Verletzungen musste der Westfale seine Laufbahn als aktiver Fußballer schon früh mit 18 Jahren beenden. Seither hat er sich voll und ganz der Berufung als Trainer verschrieben. Nach Stationen in Herford, Gütersloh, Bielefeld, Lotte, Osnabrück und zuletzt bei Bundesligist FC Ingolstadt 04 führte ihn sein Weg zur Sportgemeinschaft, wo der Fußballlehrer am 11. September 2018 die Verantwortung als Cheftrainer übernahm. Seinen Einstand gab Walpurgis mit einem 2:0-Auswärtssieg in Regensburg.

Anett Sattler (35):

Der Fußball-Osten ist ihr Zuhause. 2004 begann sie ihre Karriere bei Sport1 als freie Mitarbeiterin. Das alte Rudolf-Harbig-Stadion bezeichnet sie als ihre „Kinderstube“, dort führte sie 2005 nach einem Zweitligaspiel der SGD gegen den SC Freiburg ihr erstes Interview. Als ehemalige aktive Handballerin berichtete sie bei Sport1 auch von den Spielen der Handball-Bundesliga sowie von Welt- und Europameisterschaften. Bei den Olympischen Spielen in Rio empfing und interviewte Anett Sattler die deutschen Olympioniken im Deutschen Haus. Seit Sommer 2017 ist sie Moderatorin und Field Reporterin bei Telekom Sport.

Halil Savran (33):

Der gebürtige Wiesbadener hatte mit 18 Jahren seine erste Station im Männerbereich beim SV Lichtenberg 47, bevor er 2006 zum Oberligisten Tennis Borussia Berlin wechselte. Zur Saison 2008/2009 kam Savran zur SGD und erzielte im Premierenspiel der 3. Liga beim 1:0-Sieg bei Rot-Weiß Erfurt das erste Tor der neu gegründeten Spielklasse. Bis 2010 absolvierte er 69 Partien für die Schwarz-Gelben und wechselte anschließend zu Union Berlin. In der 2. Bundesliga absolvierte er für die Köpenicker in zwei Jahren 41 Partien. Über die Stationen FC Erzgebirge und Rostock führte sein Weg 2015 zum VfL Osnabrück. Dort spielte er in sechs Partien auch unter Maik Walpurgis. Im Sommer 2018 beendete Savran seine Karriere und begann eine Umschulung zum Versicherungskaufmann.

Torsten Püschel (46):

Der MDR-Sportredakteur wurde 1972 in Meißen geboren. Nach seinem Studium an der TU Dresden absolvierte er ein Volontariat bei Radio Energy und wurde später Moderator bei MDR Sputnik. Nach drei Jahren in dieser Tätigkeit wechselte Püschel in die MDR-Sportredaktion. Seit den Olympischen Spielen 2006 in Turin ist er regelmäßig bei sportlichen Großereignissen für die ARD im Einsatz. Zusammen mit René Kindermann hat Püschel den Skilanglauf-Weltcup in Dresden initiiert. In diesem Winter geht die Veranstaltung am Dresdner Elbufer in ihre zweite Runde.



 Jetzt Kanal abonnieren


Alle Sendungen auch als Audio-Podcast




Social Media